Jahreswechsel u. Infobrief 1/2015

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Schleswiger Kunstvereins,

nach einem wahrlich abwechslungsreichen, zeitweise turbulenten Jahr 2014 hat der Kunstverein sich für das ‚Neue Jahr‘ wieder einiges vorgenommen. Es stehen Einzelausstellungen, Atelier- und Museumsbesuche, Kunstreisen, Workshops u.a.m. auf dem Programm – auch Kunst- und Kulturfeste werden gelegentlich wieder stattfinden. Dies alles ist mit viel – überwiegend ‚unsichtbarer‘ – Arbeit verbunden. Sichtbar wird diese Arbeit gelegentlich aber doch, etwa dann, wenn wieder eine ansprechende Ausstellung ‚gehängt‘ ist, oder wenn unser 1. Vorsitzender Rolf-Jürgen Wind, der vor lauter ‚Ehrenamt‘ manchmal nicht weiß, wo ihm der Kopf steht, ‚mal wieder eine höchst attraktive Einladung für uns alle eingefädelt hat – ja, auch wenn unsere unentbehrliche und in starkem Maße engagierte Schriftführerin Annegret Vahle ‚mal wieder zum ‚Eintüten‘, Etikettieren und Frankier-Stempeln‘ des zuvor von ihr erstellten Infobriefes bittet (wie auch hier – s.u.) und ihn anschließend verschickt. Und so könnten wir die Aufzählung der fleißigen Helfer fortsetzen; da wir aber wissen, dass sie alle für ihr freiwilliges Tun gar nicht so gern mit Lob überschüttet werden möchten, nutzt der Redakteur der Homepage den Jahreswechsel als willkommene Gelegenheit, ihnen in unser aller Namen einmal auf das Herzlichste zu danken und ihnen weiterhin Kraft und Schwung zu wünschen bei der Ausübung ihres jeweiligen ‚Amtes‘. Außerdem wünschen wir ihnen und uns noch mehr Freude an ihrem/unserem Kunstverein, auf dass wir alle ein weiteres Jahr lang dazu beitragen werden, dass der Kunstverein ein Quell der Lebensfreude,  freundschaftlichen Miteinanders, eine die eigene Kreativität fördernde, ja auch das Wissen um Historisches und Aktuelles in der Kunst vertiefende, unseren Horizont erweiternde Institution bleiben möge. In diesem Sinne ist unserem ‚Auf ein Neues‘ also auch ein Appellcharakter zugeeignet..- Und damit zum Infobrief 1/2015 von Annegret Vahle (F.d.Red.: Dr. Hans-Joachim Hupe, 2.Vors.).

Infobrief 1/2015

Liebe Mitglieder,

hoffentlich können Sie alle auf fröhliche Weihnachtstage zurückblicken, die den davor liegenden Stress vergessen ließen. Die Weihnachtsfeier des Kunstvereins war wieder sehr gelungen. Einen Höhepunkt bildeten sicher die so lebendig erzählten Märchen von Susanne Schoppmeier. Zu schnell ist der Alltag wieder eingekehrt, selbst Reste von Silvesterraketen finden sich nur noch vereinzelt in einigen Vorgärten. Freuen wir uns deshalb auf besondere Ereignisse im neuen Jahr, wie die im Mai geplante Dresden-Fahrt. Sie hat sich wirklich als Renner erwiesen. In kürzester Zeit waren die angestrebten vierzig Plätze belegt, ein größerer Bus wurde reserviert und auch in dem sind nur noch zwei Plätze frei. Wer Interesse hat, sollte sich schnellstens bei Jürgen Wind melden! Die Teilnehmer werden innerhalb der nächsten vierzehn Tage von Firma Bölck angeschrieben und alles Wissenswerte erfahren.

 

Ausstellungen

Zunächst wichtige Daten für alle Teilnehmer der Gemeinschaftsausstellung. Am Dienstag, dem 27. Januar werden um 10 Uhr die Bilder abgehängt und ins Kreativ-Hus gefahren. Dort sind sie zwischen 15 und 16 Uhr abzuholen!

Am Freitag, dem 30. Januar wird um 19 Uhr die Ausstellung „Augenblick“ mit Bildern von Birgit Bugdahl im Foyer des HELIOS Klinikums eröffnet. Eine Einführung in die Bilderwelt der Künstlerin, die über sich sagt „…dass Malen Ausdruck und Verwirklichung ihrer Erfahrungen und ihres Denkens sei“, wird Barbara Leonhard geben. Ingo Leonhard umrahmt die Ausstellung musikalisch. Wir dürfen gespannt sein!

Hinweisen möchten wir auf folgende Ausstellungen unserer Mitglieder: Bilder von Marianne Petersen werden vom 6. 3. – 29. 3. im TiLo, Lollfuß 48, in der Ausstellung „querbeet“ zu sehen sein, die um 17 Uhr eröffnet wird. Eine Einführung gibt Hans-Peter Scheibel.

Claus Vahle nimmt teil an der Ausstellung „entgrenzt“ der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein. Gezeigt werden rund 50 Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler aus Schleswig-Holstein, die in der Kunstsammlung der Stiftung vertreten sind.  Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 31. 1. 15  im Foyer des Sparkassen- und Giroverbandes, Faluner Weg 6, Kiel, von 9 – 16 Uhr. 

 

Exkursionen, Workshop                                                                                                              

Auch im neuen Jahr lädt der Kunstverein zu attraktiven Exkursionen ein. Zunächst ist am 13. Februar ein Besuch im Stadtmuseum Schleswig geplant, um sich an der Ausstellung „Die fabelhafte Welt des Hans-Ruprecht Leiß“ (mit Führung) zu erfreuen. Treffpunkt 13.50 Uhr im Museum. Um 15 Uhr ist es möglich, sich im Cafe bei Kaffee und Kuchen zu stärken und dann entweder alleine oder mit Claus Vahle durch das Museum zu bummeln und sich dort interessante Dinge anzusehen.

Am 12. März geht es dann nach Flensburg. Von 11 – 12 Uhr werden wir uns auf dem Museumsberg die berührende Ausstellung „Verglühte Träume. Werke junger Künstler, Opfer des 1. Weltkriegs“ (auch mit Führung) ansehen. Danach stärken wir uns „Im alten Speicher“, einem Restaurant mit historischem Ambiente. Um 15 Uhr erfolgt dann ein Atelierbesuch bei Hans-Ruprecht Leiß, auf den sich schon etliche Mitglieder freuen. Leider ist die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt. Also schnell anmelden! Wir treffen uns um 09.45 Uhr am Schleihallenparkplatz und bilden Fahrgemeinschaften. Anmeldungen für beide Exkursionen nimmt Annegret Vahle (Tel. 04621/360215 oder anneclaus@gmx.net) entgegen.

Am 11. April geht es nach Hamburg – zunächst um 11 Uhr in die aufwendig sanierten Deichtorhallen, wo wir durch die Ausstellung „Picasso in der Kunst der Gegenwart“ geführt werden. Dann ist Freizeit! Gestärkt treffen wir uns um 15.30 Uhr am Bucerius Kunstforum zum Besuch der wunderbaren Ausstellung „Miro. Malerei als Poesie“. Die Teilnehmer treffen sich um 08.00 Uhr am Bahnhof. Bitte anmelden bis zum 25. 3. bei Dr. Ain-Peedu Palisaar (Tel. 304559).

Vom 20. – 22. März bietet Volker Altenhof ein Workshop-Wochenende an, Thema „Arbeiten mit Pigmenten in der Temperatechnik“, Kosten 200 €. Da nur noch zwei Plätze frei sind, bitte umgehend anmelden bei Jürgen Wind (Tel. 04621/934018 – juergen.wind@gmx.de). 

Zu guter Letzt

Der Vorstand hat sich Gedanken gemacht über die nächsten Ausstellungen im HELIOS Klinikum. Wer neue Ideen einbringen möchte oder vielleicht gemeinsam mit anderen Mitgliedern unter einem bestimmten Thema seine Bilder zeigen möchte, wende sich bitte an ein Vorstandsmitglied. Wir wünschen allen nicht zu stürmische, aber etliche weiße, stimmungsvolle Wintertage!

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Annegret Vahle

(Schriftführerin)

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Sie können diese HTML-Tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>