Infobrief 2/2016

Liebe Mitglieder,

der zweite Info-Brief dieses Jahres enthält leider kaum Neuigkeiten, denn interessante Ausstellungsbesuche, Ausstellungen und die „Kunstfahrt an den Rhein“ haben wir bereits im ersten Brief angekündigt. Doch einige Dinge haben sich weiterentwickelt und so hoffe ich, dass Ihnen auch die heutigen Mitteilungen lesenswert erscheinen.

 

Ausstellungen

Am Dienstag, dem 19. April geht die erfolgreiche Gemeinschaftsausstellung „Skurriles“ zu Ende. Ab       11 Uhr werden die Bilder abgenommen und dann ins Kreativ-Hus gefahren. Wer sein Bild schnell haben möchte, kann es dann im HELIOS Klinikum direkt abholen. Ansonsten wird Peter Lehmann am 25. 4. in unserem „Vereinshaus“ von 16 – 18 Uhr die Kunstwerke herausgeben.

Vom 3. April – 3. Mai stellt Petra Friedrich auf Einladung des Treenekunstrings in der Seniorenresidenz Tarp (Wanderuper Str. 21 in Tarp) Bilder in verschiedensten Techniken unter dem Titel „Einfach loslassen“ aus. Es lohnt, einen Ausflug in die Geestgemeinde zu machen und die Ausstellung zu besuchen!

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet uns am Donnerstag, dem 21. April um 19 Uhr. Die letzte Ausstellung im alten HELIOS Klinikum wird unser Vorsitzender Jürgen Wind bestreiten. In einer „Retrospektive“ gibt er einen Einblick in seine Bilderwelt. Barbara Leonhard hält die Laudatio, Hans-Werner Hoff sorgt für die musikalische Umrahmung.

Am 7. Mai um 15 Uhr lädt die Seniorenresidenz Tarp zur Vernissage der Ausstellung „Lebensräume“ mit Bildern von Antje Jepsen ein. Annegret Vahle gibt dazu eine Einführung.

Am 20. Mai um 18.30 Uhr bittet das Schleswiger Kulturzentrum in die Räume der DRL-Stiftung, Gallberg 30. Im Rahmen der Kulturtrias-Reihe Bilder-Lesung-Musik stellt Marianne Petersen Aquarelle und Acrylbilder aus, in die Hans-Peter Scheibel einführen wird. Irmela Mukurarinda von der Autorengruppe CoLibri liest aus ihren Werken.

Bereits seit einem Monat läuft die Ausstellung „Dinge des Wirklichen“ mit Bildern von Claus Vahle im NordseeMuseum.Nissenhaus in Husum. Am 17. April um 15 Uhr lädt der Künstler zu einer Führung ein, auf der er seine Werke den Betrachtern näher bringen möchte.

 

Exkursionen

Allen bekannt sind bereits die geplanten Fahrten nach Dithmarschen und Hamburg und beide haben viele interessierte Teilnehmer gefunden. Am 9. April geht es zunächst nach Meldorf, wo wir ab 11 Uhr das „Dithmarscher Landesmuseum“ besuchen werden. Museumsleiterin Dr. Jutta Müller wird uns durch die reizvolle Ausstellung „Heinrich Vogeler. Radierungen“ führen und uns auf Interessantes in den einzelnen Abteilungen hinweisen. Anschließend erfolgt noch eine besondere Überraschung. Vom Wetter abhängig sind danach entweder ein Bummel durch die Domstadt oder eine Fahrt in den Speicherkoog. Es folgt dann die Fahrt nach Brunsbüttel, wo uns Claus Vahle in der Stadtgalerie (Elbeforum) ab 15 Uhr durch die fantastische Ausstellung „Polaritäten.50 Jahre einer Künstlerehe“ mit Bildern von Hanne Nagel-Axelsen und Peter Nagel führen wird. Anschließend werden wir uns bei Kaffee und Kuchen stärken und dabei einen Blick auf die Elbe genießen. Treffpunkt ist um 9 Uhr der Schleihallenparkplatz.

Rund acht Personen könnten noch an der Hamburg-Exkursion am 23. April teilnehmen. Der Vormittag steht zur freien Verfügung – empfehlenswert wäre sicher ein Besuch der Kunsthalle, in der eine Retrospektive des großen dänischen Malers C. W. Eckersberg gezeigt wird. Am Nachmittag werden wir durch das Ausstellungshighlight „Picasso.Fenster zur Welt“ im Bucerius Kunstforum geführt. Anmeldungen nimmt bis zum 12. 4. Peter Lehmann entgegen: Tel. 04621 / 4404.  

Schnell Entschlossene können sich auch noch umgehend für die Kunstreise nach Köln und Bonn vom 5. – 27. 5. bei Annegret Vahle oder Jürgen Wind anmelden. Museumsbesuche, Großstadtflair, Landschaftseindrücke und geselliges Beisammensein werden auch diese Fahrt wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Vormerken sollte man sich den 6. Juli, denn an diesem Tag plant der KV eine Fahrt zur neuen Nolde-Ausstellung nach Seebüll. Ein Besuch der NORDART ist im September vorgesehen.

Jubiläum

Der Vorbereitungsgruppe und dem Vorstand rauchen allmählich die Köpfe: die Planungen für die große Jubiläumsveranstaltung am 12. November, für die Kunstmeile, für die Gemeinschaftsausstellung sowie für die Festzeitschrift fordern viel Einsatz!

Für die Ausstellung im Foyer der VHS sind alle kreativen Mitglieder aufgefordert, sich mit einem Werk zu beteiligen, das in der Festzeitschrift abgebildet werden soll. Um es für den Druck rechtzeitig fotografieren zu können, muss es bis Anfang Oktober fertig sein. Die Bilder für die Kunstmeile, die alle geeigneten Geschäfte im Lollfuß, im Stadtweg und in der Friedrichstraße umfassen wird, sollten bis Mitte Oktober ausstellungsbereit sein. Noch einmal das Motto für beide Aktionen: „Kunst verbindet – 30 Jahre Kunstverein Schleswig“. Im nächsten Info-Brief werden alle notwendigen Daten bekanntgegeben.

Wir suchen Dokumente, Fotos, Berichte für die Festzeitschrift, die über die dreißig Jahre des KV Auskunft geben. Wer etwas dazu beitragen kann, wende sich bitte an Jürgen Wind oder Annegret Vahle.

 

Zu guter Letzt

… hieß es im letzten Brief „wegen der gewaltig gestiegenen Portokosten werden die Mitglieder, die über eine E-Mail-Adresse verfügen, den Info-Brief auf diesem schnellen Weg bekommen“. Das war auch der Fall und es gab keine Beanstandungen. Und trotzdem wieder für alle Post???? Wir machen das, weil es Schwierigkeiten geben könnte, wenn zusätzlich noch eine Einladung beigefügt wird. Endgültig werden wir nach der nächsten Mitgliederversammlung auf das neue Versandverfahren umsteigen.

Nun noch ein Hinweis von Volker Altenhof. Die nächsten Workshops finden vom 29. 4. – 1. 5., vom     27. – 29. 5. und vom 17. – 19. 6. statt. Es gibt noch freie Plätze.

Allen viele sonnige Frühlings- und Sommertage!

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Annegret Vahle

(Schriftführerin)

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Sie können diese HTML-Tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>