Exkursion zur Pechstein – Ausstellung

Am 24. August unternahm der KV eine Exkursion nach Hamburg, um sich die Ausstellung „Max Pechstein. Künstler der Moderne“ im Bucerius Kunst Forum anzusehen. Darüber berichtet unser Schriftführer Horst-Peter Junge, dem ich sehr für seinen Einsatz danken möchte.

Für alle, die mit dem Kunstverein in Leba waren und dort auf die Spuren von Max Pechstein stießen, sollte ein Besuch dieser Ausstellung eigentlich obligatorisch gewesen sein. Vielleicht lag es an der Urlaubszeit, dass am 24. August nur 14 Personen an der Exkursion zum Bucerius Kunst Forum teilnahmen.

Die Werkschau, mit der Max Pechstein (1881–1955) als wegweisender Vertreter der Moderne gewürdigt wird, umfasste über 70 Werke: Leihgaben aus Museen, insbesondere dem Brücke-Museum in Berlin, und aus Privatbesitz. Durch die Ausstellung führte uns Frau Dorothea Göhring und erläuterte uns an ausgewählten Exponaten, wie sich Pechsteins Stil mit jedem Aufenthaltsort veränderte und weiterentwickelte, darunter Berlin, Dangast an der Nordsee, Paris und Moritzburg bei Dresden, Monterosso al Mare in Ligurien und die Südseeinsel Palau, Nidden auf der Kurischen Nehrung und die pommerschen Orte Leba  und Rowe. An seinen „Rükzugsorten“ an der Ostseeküste fand Pechstein die inspirierenden Motive: Figurenbilder, Landschaften, Fischkutter, Sonnenuntergänge, Strandseen.

Gemeinsam mit den „Brücke“-Malern erprobte Pechstein auch neue künstlerische Ausdrucksformen in Holzschnitt, Lithografie, Aquarell, Tusche, schwarzer Kreide und Rohrfeder.- Die vollkommene Harmonie von Mensch und Natur, die er auf Palau fand, blieb nach dem Ausstellungsverbot der Nazis bis ins Alter das Thema seiner „Sehnsuchtsbilder“, in ihrer Schlichtheit zauberhafte Meisterwerke. 

Unsere Kunstführerin, Frau Göhring, überraschte uns immer wieder mit ihren Kenntnissen der Biografie Pechsteins und seiner künstlerischen Entwicklung, so dass Jürgen Wind am Ende der Führung in seinem Dank formulierte, dass „der Kunstverein eine Favoritin mehr für die künftigen Führungen im Bucerius Kunst Forum erlebt habe“.

Schließlich hatten wir noch bei der Vorführung eines Filmdokuments die Gelegenheit, Max Pechstein beim Malen zu beobachten – ein beeindruckendes Erlebnis. Die Stunden bis zur Rückfahrt blieben der eigenen Initiative überlassen.

 

Fotos: Horst-Peter Junge

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Sie können diese HTML-Tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>